Stromsparer-Erfolgsmodell

Apotheker Christan Wirth, Inhaber der Nordtstadtapotheke,  ist passionierter Energiesparer. Kürzlich investierte er in eine neue Beleuchtung. Die dunkle Jahreszeit kann kommen.

(eb) „Ja, also die Geschichte ist folgende“, sagte er kürzlich gegenüber Ellen Baier und Norbert Kramer vom Runden Tisch Energie, Weinheim . „Als ich vor fünfeinhalb Jahren die Apotheke in der Weinheimer Nordstadt übernommen habe, war sie technisch nicht mehr auf dem neuesten Stand. Es war alles da, was gebraucht wird. Aber als Energiesparmensch hat mich doch die große Fensterfront mit Einfachverglasung, die Leuchtstoffröhren an der Decke, die vielen Hochwatt-Birnen im Schaufenster und die unterdimensionierte Klimaanlage aus dem Jahr 2003 gewurmt.“

Mit kleineren Maßnahmen und konsequentem Alltagsverhalten – einschließlich Wechsel des Stromanbieters- versuchte der Apotheker den Energieverbrauch nach unten zu bringen. „ Wir, d. h. meine Mitarbeiterinnen und ich, wir waren auf einem guten Weg, aber als nun der Einbau der Rollstuhlrampe und ein zusätzlicher Beratungsraum fällig wurden, sagte ich mir, jetzt ist es Zeit Nägel mit Köpfen zu machen.“ Das Ergebnis ist eine komplett umgestaltete Apotheke mit einer neuen Energiesituation.

Wo vorher 37 Leuchtstoffröhren jeweils 60 Watt gezogen haben, sind jetzt 35 LED-Leuchten ausgewählt platziert. Im hinteren Arbeitsbereich sorgen 18 Watt für gute Arbeitsbedingungen. An den Theken sind die eleganten Pendelleuchten mit 12 Watt-Birnen bestückt. Im Schaufenster sorgen 27 Watt für helle Lichtpunkte. Alle Leuchten können nach Bedarf getrennt geschaltet werden, so dass auf jede Lichtsituation flexibel reagiert werden kann. Die Schaufensterbeleuchtung ist an eine Zeitschaltuhr gekoppelt, und wird der Jahreszeit entsprechend angepasst. Statt der alten Klimaanlage arbeitet jetzt ein Klima-Heiz-Kombigerät, das in der Ãœbergangszeit vorübergehend als Heizung genutzt werden kann. Die komplette Fensterfront ist erneuert. Die neue Ladentür, eine Schiebetür, hat eine Winterstellung, so dass sie im Winter nicht ganz so weit öffnet. „Wirth: Da werden wir nicht so viel Energie verlieren“.

Rund fünf Wochen dauerte der Umbau bei laufendem Betrieb. Die Kosten für die energetische Modernisierung betragen incklusive Fensterfront und Eingangstür rund 60.000 €. Rein rechnerisch wird Apotheker in den kommenden 12 Monaten nur beim Licht mehr als 1400 Euro einsparen. Wirth: „Bei einer Leistung von 714 Watt und einem Preis von 27 Cent pro Kilowattstunde komme ich auf 2606 KW / H im Jahr und auf ca. 700 €. Vorher waren es bei den alten Lampen 2220 Watt, 8103 KW/H pro Jahr und die Kosten betrugen 2190 €“.

Apotheker Christian Wirth ist zufrieden. Die technischen Voraussetzungen für Energieeinsparung sind geschaffen. Die kleinen Hindernisse während der Bauzeit sind vergessen. Er weiß, dass der Erfolg der Maßnahme noch gesteigert werden kann. Es geht ganz einfach: Licht ausmachen, wenn der Raum verlassen wird. Rechner, Bildschirme, Kaffeemaschinen ausstellen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden, Speisen erst abkühlen lassen, bevor sie in den Kühlschrank gestellt werden. Die Liste lässt sich fortschreiben. In der Hektik des Alltags brauchen die Mitarbeiterinnen manchmal noch einen Merker. Besonders die jüngeren. Sie wurden in einer Zeit erwachsen, als Strom nicht viel kostete. An den kleinen Verbesserungen arbeitet Apotheker Wirth noch. Er ist zuversichtlich. „Es kommen immer wieder Tipps und Vorschläge, und die setzten wir nach Möglichkeit auch um.“

Und was sagen die Mitarbeiterinnen, die KundInnen? „Ein neues Raumklima mit gutem Arbeitslicht. Ein richtig moderner Arbeitsplatz, freut sich eine Mitarbeiterin. Und eine Kundin meinte: „Ach ist das angenehm hier!“

 

Die Fakten:

Nordstadt Apotheke, Weinheim

Inhaber seit 2009 Christian Wirth

Sieben Mitarbeiterinnen

Gesamtfläche der Apotheke: 140 qm,

 

Beginn der Modernisierung Ende Juni 2014

Ende der Modernisierung Ende Juli 2014

 

Das wurde erneuert:

Fensterfront und Eingangstür,

Beleuchtungssystem für Decke, Schaufenster und Außenbereich

Klimaanlage

Decke, Regalsysteme, Fußboden

Einbau eines zusätzlichen Beratungsraums und einer Rollstuhlrampe

 

Gesamtkosten für die energetische Erneuerung einschließlich Fenster und Tür: rund 60.000 €